Begünstigung im Todesfall

Stirbt eine versicherte Person, werden Hinterlassenenleistungen ausbezahlt. Die Pensionskasse entrichtet ihre Leistungen in erster Linie an Ehegatten und minderjährige Kinder. Weiter können je nach Situation auch erwachsene Kinder, geschiedene Ehegatten, Lebenspartner und übrige gesetzliche Erben Leistungen erhalten.

Sie können zu Lebzeiten die Begünstigungsordnung anpassen. Bitte benutzen Sie dafür das Formular «Änderung der Begünstigungsordnung» und schicken Sie uns dieses zu.

Details zu den Pensionskassenleistungen im Todesfall entnehmen Sie dem Vorsorgereglement.

Befinden Sie sich in einer Lebensgemeinschaft (Konkubinat), senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formular «Anmeldung der Lebensgemeinschaft», damit Ihr Lebenspartner bei Ihrem Tod eine Lebenspartnerrente von der PKE erhält.