Geschäftsjahr 2015/2016 der PKE Genossenschaft

30.06.16

In einem schwierigen Umfeld erzielte die PKE Pensionskasse Energie Genossenschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr eine leicht negative Rendite von -0,2%.

Die PKE Pensionskasse Energie Genossenschaft, die Leistungsprimatkasse der PKE, war von September 2015 bis Ende Februar 2016 mehrheitlich in Unterdeckung. Erst per 31. März 2016 stieg der Deckungsgrad auf 100,3%. Die Verpflichtungen der PKE sind am Bilanzstichtag zwar gedeckt, es bestehen jedoch keine Reserven, um Börsenschwankungen aufzufangen. Das finanzielle Gleichgewicht muss stabilisiert werden. Der Verwaltungsrat hat deshalb ein Massnahmenpaket ausgearbeitet. Wir haben Sie im «Exklusiv» vom Mai 2016 darüber informiert.

Details zum Geschäftsjahr 2015/2016 finden Sie in unserem Geschäftsbericht. Er erscheint am 11. August 2016. Die aktuellen Kennzahlen finden Sie hier.