Rendite 2017: 9.6%

07.02.18

Die PKE Vorsorgestiftung Energie erzielte im 2017 eine hervorragende Rendite von 9,6%. Mit diesem Resultat lag die PKE deutlich über der PKE-eigenen Benchmark von 8,8%.

Auch im Vergleich mit den übrigen Pensionskassen belegt die PKE damit erneut einen Spitzenplatz. Gemäss dem «Index Pensionskassen-Performance» der UBS beträgt die durchschnittliche Jahresrendite der Pensionskassen in 2017 rund 7,8%.

Der Stiftungsrat hat beschlossen, die Rendite hauptsächlich zur Stärkung der finanziellen Lage der PKE und für die Verzinsung der Sparguthaben der Aktivversicherten zu verwenden. So profitieren die Aktivversicherten 2018 von Zinssätzen bis zu 2,5% auf ihren Sparguthaben (BVG-Zinssatz: 1%).

Der Deckungsgrad des gemeinschaftlichen Vorsorgewerks, das rund 80% des Vorsorgevermögens der PKE von 8,86 Mrd. CHF umfasst, erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017 trotz der Bildung einer entsprechenden Rückstellung zur Stärkung der finanziellen Lage leicht von 115,5% auf 116,5%. Erstmals seit langem verfügt das Vorsorgewerk damit über freie Mittel.

Der Geschäftsbericht 2017 erscheint am 26. April 2018.