Anlagestrategie der PKE

Die PKE stimmt ihre Anlagen auf ihre Verpflichtungen ab.

Die zukünftigen Zahlungen (Renten, Kapitalauszahlungen) sind mehrheitlich bekannt und können berechnet werden. Daraus wird eine nach Risiko- und Ertragserwartungen ausgewogene Mischung der Anlagekategorien (Anlageklassen) berechnet, die Anlagestrategie.

Der Stiftungsrat ist für die Festlegung und Einhaltung der Anlagestrategie verantwortlich. Als oberstes Organ trägt er die Verantwortung für die mittel- und langfristige Vermögensanlage.

Die Anlagestrategie der PKE basiert auf den Resultaten einer umfassenden Asset-&-Liability-Analyse vom Mai 2013. Sie wurde vom Stiftungsrat am 26. Juni 2013 beschlossen und per 1. Juli 2013 in Kraft gesetzt. Mit Wirkung auf den 1. Januar 2015 sowie auf 1. Januar 2016 hat der Stiftungsrat die Anlagestrategie angepasst.

Anlagestrategie und taktische Bandbreiten

  Strategie in % Taktische Bandbreiten in %
Liquidität 2 0 10
Obligationen CHF 11 7 15
Obligationen FW 17 12 22
Hypotheken 7 4 10
Aktien 39 32 46
Immobilien 15 10 23
Alternative Anlagen 9 3 14

 

Details zur Anlagestrategie

Anlagekategorien Strategie in % Taktische Bandbreiten in %
Aktien  39  32  46
  davon Aktien Developed Markets  34  28  40
  davon Aktien Emerging Markets  5  3  7
Immobilien  15  10  23
  davon CH  12  9 22
  davon Ausland  3  1  5
Alternative Anlagen  9  3 14
  davon Private Equity  3  1  5
  davon Hedge Funds  2  0  3
  davon Infrastruktur  2 1  4
  Loans/Sonstige 2 1  6

 

SOLL-Wertschwankungsreserve 16.0%

 

Währungsabsicherung

Um Wertschwankungen durch ändernde Wechselkurse zu reduzieren, werden die in Fremdwährung gehaltenen Anlagen mehrheitlich gegen dieses Risiko abgesichert.