Pensionierung

Bei Aufgabe oder teilweiser Aufgabe der Erwerbstätigkeit ab Alter 58 hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Altersleistungen der PKE.

Zeitpunkt der Pensionierung

Die Pensionierung erfolgt frühestens zum Zeitpunkt, in dem Ihr Arbeitnehmer das 58. Altersjahr erreicht hat und seine Erwerbstätigkeit aufgibt. Für eine Teilpensionierung muss er seine Erwerbstätigkeit um mindestens 20 % eines Vollpensums reduzieren.

Meldung der Pensionierung

Die Meldung der vollen oder teilweisen Pensionierung erfolgt über Sie als Arbeitgeber, da Sie über den Status des Arbeitsverhältnisses am besten Bescheid wissen. Wichtig ist, dass der Arbeitnehmer der PKE rechtzeitig mitteilt, falls er eine volle oder teilweise Kapitalauszahlung anstelle der Altersrente wünscht. Der Arbeitnehmer kann sich unter der Rubrik „Rente oder Kapital“ darüber informieren.

Varianten der Pensionierung

Eine Pensionierung kann ab Alter 58 sofort vollumfänglich erfolgen. Es ist aber auch möglich, zuerst eine oder mehrere Teilpensionierungsschritte vorzunehmen.

Abgesehen von einer Teilpensionierung ist auch eine blosse Reduktion des Arbeitspensums ohne Bezug von Altersleistungen möglich. Dabei besteht die Wahl, ob das wegfallende Pensum weiterversichert werden soll oder nicht. Mehr dazu in der Rubrik „Pensumsreduktion 58 - 65“.

Die ordentliche Pensionierung erfolgt spätestens im Alter 65. Arbeitet ein Arbeitnehmer über das Alter 65 hinaus, kann er wahlweise die Altersleistungen beziehen oder weiter in der Pensionskasse „aktiv“ versichert bleiben. Details dazu entnehmen Sie der Rubrik „Weiterarbeiten nach Alter 65“.

Bitte geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein oder wählen Sie direkt Ihre Versicherung aus und klicken Sie auf "weiter", um weitere Informationen resp. Merkblätter/Formulare zu erhalten.

weiter