Grundsätze in der Vermögensanlage

Das Management der Vermögensanlagen erfolgt bei der PKE im Rahmen klar vorgegebener Anlagerichtlinien durch interne und externe Vermögensverwalter.

Anlagegrundsätze und -ziele

  1. Die finanziellen Interessen der Destinatäre haben bei der Bewirtschaftung des Vermögens höchste Priorität.
  2. Die Vermögensbewirtschaftung erfolgt so, dass
    • die termingerechte Auszahlung der Leistungen und sonstigen Verpflichtungen der PKE sichergestellt ist,
    • die anlagepolitische Risikofähigkeit eingehalten wird,
    • die Finanzierung der Vorsorgeleistungen der PKE mit einem möglichst günstigen Beitrags-/Leistungsverhältnis erfolgt.
  3. Die Organisationsstruktur der PKE stellt einen effektiven, effizienten und transparenten Ablauf bei der Bewirtschaftung des Vermögens sicher.
  4. Alle Personen, die mit der Vermögensbewirtschaftung der PKE betraut sind, haben neben den gesetzlichen Loyalitätsbestimmungen die Grundsätze der ASIP-Charta und die zugehörigen Fachrichtlinien zu befolgen.